Xenia Espressomaschine

Die Xenia ist eine Espressomaschine, die in Deutschland entwickelt wurde und hier auch gebaut wird. Die Produzenten der Teile stammen fast ausnahmslos aus Deutschland und Italien und wurden sorgfältig ausgewählt, um eine wirklich solide und schöne Maschine anbieten zu können. Die Ausgangspunkte für die Entwicklung waren:

  • Statt einfach nur eine weitere Maschine auf den Markt zu bringen, sollte sich die Xenia insgesamt an dem orientieren, was Nutzer aus ihrer Erfahrung heraus gerne als Eigenschaften an einer Maschine sehen würden. So wurde der grundlegende Entwurf ausführlich hier: www.kaffee-netz.de/threads/x-e-n-i-a-eine-neue-maschine.87167/ diskutiert und verfeinert.
  • Es sollte möglich sein, dass sich der neue Besitzer eine Ausstattung der Maschine in den für ihn wesentlichen Punkten zusammenstellt und nicht in allen Punkten auf ein Modell in einer bestimmten Ausstattung festgelegt ist.
  • Das thermische System soll so stabil arbeiten, wie man es sich von einer guten Maschine wünscht. Da man aber gerade zu Beginn schwer abschätzen kann, ob ein einfacheres System reicht oder ob es gleich ein Highend-Modell sein muss, war es ein wesentliches Ziel der Entwicklung, dass die Maschine verlustfrei aufrüstbar ist. So kann man mit der Xenia ‚klein‘ beginnen und bei Bedarf die Maschine/Steuerung erweitern.
  • Eine Besonderheit ist die Brühgruppe, die keine E61-Gruppe ist. Es ist eine selbst entwickelte Einheit, die in Verbindung mit einer Wärmebrücke aus Kupfer und einiger anderer konstruktive Besonderheiten, eine sehr konstante Temperatur hat. Durch eine entsprechende Steuerung kann sie Einfluss auf das Brühwasser an der Stelle nehmen, kurz bevor es mit dem Kaffeemehl in Kontakt kommt.

Weitere Informationen: www.xenia.coffee